Das Märchen von der Ansteckung

In den letzten Wochen hörte ich rundum immer wieder Sätze wie: „Oh, ich kann dir nicht die Hand geben, ich bin krank“, „Ich kann dich nur begrüßen, wenn Du nicht krank bist “ oder „komm mir nicht zu nahe, ich bin krank“.

 

 

Dabei entsteht eine große Angst vor Ansteckung.  Wieso werden einige krank durch Kontakt mit kranken Menschen und andere wiederum nicht?

 

Von der richtigen Ernährung einmal abgesehen, stellt sich die Frage gibt es Ansteckung oder nicht?

 

 

Meistens handelt es sich meiner Meinung nach um eine intensive Reinigung, denn es betrifft den Hals- und  Brustbereich. D.h. Hals- und Herz-Chakra sind davon betroffen. Dem Herz-Chakra ist die Thymusdrüse zugeordnet, und die Hauptaufgabe dieser Drüse ist die Bewahrung des Immunsystems. Diese Drüse stellt die Verbindung zwischen unserem physischen  Körper und dem Energiezentrum des Herz-Chakras dar. Daher deutet ein Problem auf dieser Ebene auch auf eine Blockade, einen „Verschluss“ des Herzens hin. Es ist interessant anzumerken, dass diese Drüse im Alter von zwei Jahren ihren Maximalumfang erreicht und danach immer kleiner wird, und schließlich beim Erwachsenen praktisch völlig zu verschwinden scheint.

 

 

Dieser Schwund steht wohl direkt im Zusammenhang mit unserer abnehmenden Fähigkeit, uns selbst zu lieben.

 

Je mehr sie schwindet, desto geringer wird unsere Immunität gegen alle möglichen Krankheiten.

 

Das bedeutet für mich letztendlich, je mehr ich in der Liebe zu mir bin und je mehr mein Herzchakra geöffnet ist, desto mehr bin ich gegen sämtliche „ansteckende“ Krankheiten immun.

 

Auch für den Hals gilt ein ähnliches Prinzip. Denn das Hals-Chakra wird dann blockiert, wenn wir nicht über unsere Bedürfnisse und Wünsche reden, bzw. unser „ich“ nicht zum Ausdruck bringen.

 

 

Natürlich fördert auch die Angst vor Ansteckung, dass man tatsächlich krank wird. Denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit… wohin meine Aufmerksamkeit sich richtig, das ziehe ich in mein Leben.

 

Wir haben jetzt eine gute Möglichkeit, uns unsere Bedürfnisse und Wünsche die wir auf dem Herzen tragen und noch nicht ausgesprochen haben, zum Ausdruck zu bringen. Dann besteht die große Chance gesund zu bleiben oder auch schnell wieder gesund zu werden.

 

 

 

Martina Stier

Nördliche Arnulfstr. 19

83022 Rosenheim

 

Telefon: 08031/614 318 3
Handy : 0176/243 744 38
Mail: martinastier@gmx.de
www.herzfeld-martinastier.de